konzeptionelle Neuausrichtung & Upgrading

2 Phasen

  • individuelle & detaillierte thematische Gestaltung

  • veränderbare Lösungswege

  • zahlreiche Partner- oder Gruppen- Elemente

  • neue Lösungsansätze durch verschiedene Effekte, wie Duft u.v.m.

  • Erweiterung der anzusprechenden Zielgruppen (<14 Jahren)

  • Aufbruch des Escape Room- Konzeptes als Spielort

  • Einbindung der Easy Lodges & Berlin als Ganzes als Spielort

  • Markenbildung & -stärkung

Thematisierung

Viele Erlebnisse scheitern noch immer oder ziehen im Vergleich zu anderen Mitbewerbern den Kürzeren, weil sie lieblos oder gar nicht gestaltet wurden.

Ein Escape Erlebnis erzählt immer auch eine Geschichte, in die man eintauchen möchte und nicht nur einfach ein Rätsellösen in einem Raum sein sollte.

Die Gestaltung unterstützt das Erlebnis und kann zum Teil auch die Lösungsansätze durch die Thematisierung noch einmal erschweren oder auch zur Lösungsfindung beitragen.

Kann der Gast aber aufgrund einer fehlenden Thematisierung nicht in die Story komplett eintauchen, wird das Erlebnis nicht komplett und die Suche nach Lösungen zu einer Belastung.

Ob Gestaltung oder Materialien, Escape Erlebnisse basieren auf all unseren Sinnen und somit müssen alles Sinne angesprochen werden, vor allem der Tastsinn mit einer realen bzw. real wirkenden Haptik!

Zielgruppenerweiterung

 

Rätselraten begeistert einen schon von Kleinkindertagen an, denn der Mensch will sich messen, Erfolge feiern und Unbekanntes erforschen und der Geheimnisse lüften.

In Deutschland wird aber genau der Gruppe, die noch so unbeschwert an dieses Thema heran geht, das Potential genommen, sich zu beweisen: Kinder/ Familien!

Es gibt eigentlich kaum oder gar keine Escape- Erlebnisse für Kinder unter 14 Jahren.

Diese Zielgruppe wird bisher komplett vernachlässigt, obwohl diese zudem ihre Eltern im Schlepptau haben und man somit immer schon prinzipiell eine vorhandene Spiel- Gruppe hat!

Durch eine verkürzte Spielzeit und einen dementsprechend angepaßten Preis erreicht man den selben Preis bei selber Kapazität, wie bei einem "Erwachsenen"- Erlebnis von 60 Minuten!

In Form von Geschichten und praktischen/ spielerischen Lösungen lösen die Kinder die Rätsel und durch die Entwicklung von entsprechendem Figuren erhalten wir zusätzlich das Potential von Merchandising für diese Zielgruppe, die in diesem Bereich sogar das größere Potential hat. Zudem binden wir diese Zielgruppe dann schon von Kindestagen an uns.

Ein kindgerechtes on- & offline Angebot ergänzt das Mystery- Erlebnis zusätzlich.

Eine weiter Zielgruppe ist die der "Späterwachsenen" & Rentner, die es speziell anzusprechen gilt, auch mit einem mobilen Konzept z.B. für Senioreneinrichtungen, da diese in den nächsten Jahrzehnten stark wachsen werden und damit auch der Bedarf diese Menschen zu unterhalten.

Warum sich einsperren lassen oder "kriminell" werden?

Sich einsperren zu lassen oder irgendwo einzubrechen haben sicherlich bei bestimmten Zielgruppen & Menschen einen Reiz, sind aber grundsätzlich jeweils keine angenehmen Erfahrungen- warum das also immer wieder machen?

In erster Linie geht es darum, Rätsel zu lösen in einer bzw. im besten Fall mit einer Gruppe und der dann daraus resultierenden Belohnung.

Bei einem Escape Room habe ich somit bisher eigentlich auch immer das selbe Ziel, was einen dann auch nicht weitere Höhepunkte bietet- man befreit sich halt- AUS!

Löse ich aber "einfach" ein Rätsel, weiß ich noch gar nicht, was mich dann noch erwartet! Damit erreichen wir 2 Basis- Erlebnisse (neben der Gestaltung & der Story): Das Rätsel zu lösen UND die unbekannte Belohnung.

Die Belohnungen können dann vielschichtig sein, ob ein give-away mit eigener attraktiver Werbung, etwas zum Verzehr, ein Gutschein für ein weitere Erlebnis oder von einem Partner, bis hin zu online- nutzbaren Features, die den Gast weiter bei einem halten (warum soll das Abenteuer nicht online weitergehen? Berliner könnten z.B. etwas erhalten, was dann zusammen mit allen weiteren Belohnungen der anderen Escape Erlebnisse wiederum einen große Belohnung bringt! usw.)

Warum wiederkommen?

Bisher gibt es fast ausschließlich gleichbleibende Escape Erlebnisse mit ebenso gleichbleibenden Lösungen.

Somit macht es für die Besucher keinen Sinn, wiederzukommen, auch nicht mit einer anderen Gruppe, weil man die Lösung ja schon kennt! Dieses Manko zieht sich fast schon als Konzept durch die Branche.

Wir wollen aber, dass die Besucher nicht nur potentielle weitere Escape Erlebnisse buchen, sondern immer wider kommen können und wollen. Dies erreichen wir nur durch sich permanent/ regelmäßig veränderte Lösungen und auch Themen.

Somit ist die Gestaltung der Erlebnisse auch relevant, damit sie verschiedene Ansätze & Geschichten überhaupt erst ermöglichen!

Grundlegende Basisgeschichte

Sinn macht es, eine allumfassende Geschichte zu entwickeln, die wir mit unserer BIG Story bedienen können.

Damit stellen wir mit der Thematisierung den Rahmen für die Umsetzung verschiedener Stories mit ebenso verschiedenen Lösungen, quasi ein offenes Thema, eine offene Bühne, deren Geschichte wir permanent weiterentwickeln.

Mysterious Challenges 2.0

Neues Rätsel- Abentuer Konzept

Escape Room- oder Break In- Erlebnisse boomen derzeit zweifelsohne. 

Derzeitige Konzepte sind aus unserer Sicht allerdings nur kurzweilig oder zu eingeschränkt in ihrer Umsetzung, insbesondere in Bezug auf die Breite der angesprochenen Zielgruppen und vor allem hinsichtlich der Wiederholungsbesucher.

Ebenso die Art und Weise der Spiele führt oftmals dazu, dass in einer Gruppe nur 1 bis 2 Personen die Spiele lösen.

Weiterhin missfällt uns der unverändert einzige Ansatz des Eingesperrt- Seins oder des Einbrechens.

Unser Anspruch an diese Art von Erlebnis spiegelt sich in folgenden Ansätzen wider:

Upgrading der Easy Lodges Location &

des Konzeptes

Die EASY LODGES bieten noch großes Potential, vor allem in der Markenstärkung und die Gäste länger bei sich zu halten, um auch mit neuen Erlebnissen mehr Umsatz zu generieren, speziell hinsichtlich der angedachten "Landgewinnung"!

Ein Upgrade des Areals muss vor allem hinsichtlich der Zielgruppen und den örtlichen Gegebenheiten mit FIngerspitzengefühl konzipiert werden.

Am Ende muss es stets darum gehen, dass jede Idee, einen Mehrwert, ein lukrativen.

Dies bedeutet, zum einen die vorhandenen Gäste zum längeren Verbleib und zu mehr Ausgaben zu bringen und auch Besucher von außerhalb anzuziehen und dies alle unter dem Aspekt der ruhigen Übernachtungslocation!

Zum einen werden wir hier ein neues Raum- Nutzungs- & Atmosphären- Konzept erstellen, mit weiteren Attraktionen und Erlebnissen!

Nach weiteren Gesprächen werden wir auch hierfür ein erstes Konzept erstellen!

GET IN TOUCH

We'd love to hear from you

+ 49 (0) 176 211 69 360