Mit der MINi Bar erschaffen wir ein spannendes Gastronomie Konzept, das zum einen der Statschuß und Eingang zu einem Ort sein wird, an dem sich Menschen aller Höhen treffen, austauschen, amüsieren und informieren können, insbesondere in Bezug auf die Kleinwüchsigen.

In Kombination mit einer"Ausstellung" sollen Barrieren, Hemmungen & Vorurteile abgebaut werden.

Das "Erlebnis" soll sowohl Kleinwüchsigen einen Art bieten, an dem sie sich ohne Einschränkungen amüsieren können und gleichzeitig auch "Durchshchnittsgroße" erfahren können, wie es ist, kleiner innerhalb unserer Gesellschaft zu leben.

Die MINi Bar wird dies durch einen Aufbau in 3 Abschnitten erreichen, denn die Gastronomie wächst von einer Seite zur anderen von Kleinwüchsigen zu "Übergroßen".

Ebenso wird es Arbeitsplätze für Kleinwüchsige geben und eine "Klein"kunstbühne für Entertainment jeglicher Art!

Wir spielen in der Einrichtung & Ausstattung mit unterschiedlichen Größenverhältnissen, um immer wieder darauf zu stoßen, wie Klein und groß nebeneinander existieren, mit einander harmonieren und sich gegenseitig ergänzen kann.

Insbesondere die Ausstattung wird einen großen Teil des Konzeptes umfassen und durch liebevolle und spannende Elemente immer wieder Aha- Momente erzeugen, mit Witz, Intelligenz & Charme!

Ein Ort des Erlebens

Die MINi Bar wird nicht nur ein Ort der Gemeinsamkeit sein, sondern auch ein Ort des Erlebens und der Interaktion.

Wir erschaffen Kleinigkeiten,  Details, ob aktiv oder passiv, die zum einen bilden; zum Nachdenken anreden oder auch zum miteinander Agieren!

Von beschrifteten oder zu beschriftende Bierdeckel, über Projektionen, Wandspielen oder einem "Messbereich" am Eingang, an dem jeder digital gemessen wird und eine aktuelle Durchschnittsgröße aller Besucher angezeigt wird, die jeder verändert und damit verdeutlicht, dass fast jeder nicht dem Durchschnitt entspricht, sondern entweder darüber oder darunter liegt, ob nun 1cm oder 80cm- jeder ist individuell UND wir beeinflussen uns gegenseitig!

Alle Altersgruppen ansprechen

Das Zielpublikum wird von einem Frühstücksangebot, über ein Mittag, bis hin zu einem Abend- und Spätabendprogramm reichen.

Damit erreichen wir das anzustrebende Ziel, fast alle möglichen Altersgruppen einzuladen.

Mir liegt es auch am Herzen, dass wir schon damit anfangen, Mütter/ Väter mit ihren Babys und Kleinkindern zu gewinnen, um die kommenden Generationen mit diesem Thema frühstmöglich in gesunden Kontakt zu bringen!

Im nächsten Schritt werden wir einen ersten groben Entwurf der Bar erstellen!

Das Spiel mit der Größe

Mix aus verschieden großen Einrichtungen, wie Lampen etc. so dass ein gleichbleibendes Größenverhältnis verschwimmt und nichts einer Norm entspricht oder gleich ist.

Am Eingang wird jeder gemessen, vor einem virtuellen Spiegel, in dem gleichzeitig der bisher durchschnittliche Besucher mit einer Silhouette angezeigt wird und man erkennt, dass niemand genau diesem Durchschnitt entspricht"

Dieses Element kann auch Bindeglied zur "Ausstellung" sein, in dem es ebenso zu finden sein wird.

Eine weiter Einrichtungsvariante wäre das Spiel mit der Größe an sich: Wir planen einen Raum, in dem jeder kleiner ist, als normal, als ob jeder geschrumpft wurde, wie in den Filmen aus den 80/90ern. Eine Location, in der jeder denkt, er wäre kleiner!

Wie auch in dem "Auf Augenhöhe" Konzept mit dem übergroßen Buch, soll das Erlebnis des sich zu klein Fühlens vermittelt werden. 

Dabei haben wir auch eine konrtoverse Diskussion geführt, wie klein man den Besucher "schrumpfen" lassen soll, damit es keinen zu spielerischen Charakter hat und nicht gleichzeitig wiederum ein unauthentisches Bild von Kleinwuchs erzeugt. 

Das Spiel mit der Größe betreiben wir bis ins kleinste Detail: Es wird fast nichts geben, was durchgehend eine einzige (Standard)- Größe besitzt, seien es die Bodenfliesen, die Wandvertäfelungen oder alle anderen Elemente, stets wird es von ganz kleinen, bis hin zu großen Varianten geben, die zusammengenommen genau das bilden, um was es uns geht: Ein variables & einmaliges Ganzes, das erst durch dieses Zusammenspiel von klein bis groß entsteht und deshalb besonderer ist!

Ein kleiner Schritt für den Durchschnitt

Betrachtet man die Durchschnittsgrößen der Bevölkerung auf der Erde, wird einem schnell vor Augen geführt, dass es selbst hier starke Unterschiede gibt:

Die Niederlande haben mit ihren Männern im Durchschnitt die höchsten Männer auf der Erde: 183 cm

Dagegen stehen z. B. die Männer aus Loas mit 160 cm.

Kleinwüchsigkeit wird ab unter 150 cm bei uns definiert....

1

6

0

cm

1

5

0

cm

1

8

0

cm

7

0

cm

Durchschnittsgrößen Range

der Erdbevölkerung

Durchschnittsgrößen Range

bei Kleinwüchsigen

Größen bekannter Persönlichkeiten können auch hier "hilfreich" sein, um aufzuzeigen, dass Größe nicht gleich Größe ist.

Ebenso innerhalb des "Auf Augenhöhe"- Konzeptes!

Als Photospot, der vor allem als Marketingtool dient, kann man hier entweder neben Persönlichkeiten sitzen oder an einer Wand stehen.

Ebenso kann man aus dem Tier und Pflanzenreich aufzeigen, dass es innerhalb einer Art verschieden grosse Ausprägungen gibt.

Ein für uns wichtiger Punkt ist die Begrifflichkeit. Hier gibt es mehr Wörter, die mittlerweile diffamierend, sind positiv besetzt oder zu etablieren. Ein klares Aufzeigen, was geht und was nicht, sollte unserer Meinung nach in jedem Konzept vorhanden sein. Aufgeführt in einem Pyramidendiagramm..

Ein weiterer Punkt, den wir bisher vermissen, ist das stärkere Erleben des Alltags von Kleinwüchsigen, ob vom Aufstehen , bis hin zum Autofahren den Öffentlichen oder beim Einkaufen und oder im Theater!

EIN ORT DER BEGEGNUNG

Es geht nicht in erster Linie darum, dass wir das "zu vermittelnde Thema" mit der Brechstange angehen, sondern einen Mix aus trendiger und einmaliger Gastronomie schaffen, in der es auch verschiedene Botschaften gibt und die ein Ort der Begegnungen ist.

Mit einer größtmöglichen Zielgruppe erschaffen wir eine Location, die frei ist von gesetzten Anforderungen oder der Einschränkung, für wen dieser Ort "geeignet" ist!

Schmunzeln ist erlaubt

Wie in einem Ihrer Programme können wir auch Kleinigkeiten aufgreifen, die den Besucher und Gast (Event, als auch Gastro) zum Schmunzeln bringen, wie in etwa den Minitou Indianer oder einen Ausweis eines EInwohners von Lilliput.

DESIGN

Das Design ist es am Ende mit, was zum Erfolg führt.

Unser Weg ist hier stets derjenige, zeitlose Entwürfe für unsere Kunden zu kreieren, die durch die Gestaltung dazu einladen, öfters wiederkommen zu wollen, um die Location jedesmal aus einem anderen Blickwinkel zu erleben.

Hier ist es sogar möglich einen unglaublich spannenden Mix der Einrichtung zu erschaffen. Neben maßgefertigten Sitzgelegenheiten wird es unterschiedlichste Arten geben, wie man sich hinsetzen oder sogar legen kann, von prunkvollen Sesseln, bis hin zu gemütlichen bezogen alten Orangen Kisten.

So wie auch das Publikum, wird es keine standardisierte Einrichtung geben, genauso individuell, wie das Publikum.

Die gesamte Einrichtung und Dekoration folgt keiner übergeordneten Einheit, sondern bildet diese aus vielen kleinen.

Jeder einzigartige Bereich, erhält sein eigenes Flair und Erlebnis, ob es eben die Art und Weise ist, zu sitzen, oder eben die unterschiedlichen Bodenbeläge zu spüren.

Ziel kann es auch sein, dass durch das Mischen der Sitzgelegenheiten in andere Bereiche, die Location sich selber durch die Gäste dadurch verändert und noch damit genau das widerspiegelt, was wir anstreben: Nichts hat seinen eigenen eingeschränkten Bereich und erst durch das individuelle Miteinander wird unsere Welt bunter und spannender und lebenswerter und stets in einem sich veränderbaren Fluss.

Wir arbeiten sehr gerne mit besonderen Holz- oder Fliesenarten oder versiegeln auch Boden und Wände mit einem einzigartigen Dekor.

Die gesamte Ausstattung ist, es, die der Location die grundsätzliche Atmosphäre gibt, in der die Gäste sich wohlfühlen sollen und das Agieren bestimmt.

Wenn man ausgeht, dann möchte man in eine Welt eintauchen, an einen Ort, der sich vom eigenen Zuhause so mindestens unterschiedet, dass man sich gleichwohl fühlt, im besten Fall sogar noch wohler.

Unser Design folgt einem Kredo: Wie auch bei detaillierten Gemälden erschaffen wir Welten, die zunächst als Ganzes positiv wahrgenommen werden. Danach kann man in die Details eintauchen, die bei weiterem Hinsehen sichtbar werden und im besten Fall bei jedem Besuch etwas Neues zum Vorschein bringt.

Verschiedene Sitzbereiche

Ob an einer Bar mit verschiedenen Höhen oder verstellbaren Sitzmöbeln, bis hin zu fachen Sitz- Lounges, wird es für jede Körpergröße eine Sitzgelegenheit geben bzw. wird es welche geben, bei der die Größe kaum eine oder gar keine Rolle spielt und in der unterschiedlich große Menschen unproblematisch miteinander sitzen können!

Zudem geben wir dem Gast durch die unterschiedlichen Sitzgelegenheiten viele Gründe, wiederzukommen, um das nächste Mal, eine andere auszuprobieren!

Wir schaffen auf kleinsten Raum unterschiedliche Raumatmosphären und Sitzerlebnisse!

verschieden Uhrzeiten,

verschiedene Zielgruppen,

verschiedene Angebote

Wir liefern in unseren Konzepten auch Marketing.und u.A. auch Speisenkarten- Vorschläge und Events.

Wir stehen für Konzepte, bei denen wir das größtmögliche konzeptionelle und somit auch wirtschaftliche Potential ausschöpfen wollen.

Zwei der dazu notwendigen Grundpfeiler liegen in den Zielgruppen und den Öffnungszeiten bzw. in dem Zusammenspiel beider und damit auf den Aufbau der Location mit z.B. verschiedenen oder variablen Raumlösungen.

Hauptzielgruppe kann das Publikum von "Auf Augenhöhe" sein.

Zusätzlich gibt es zahlreiche Zeiten und Möglichkeiten, mehr Gäste in die Gastronomie zu "locken". 

Allein das Weihnachtsgeschäft ist eine Goldgrube und Eventgastronomie ist in Deutschland eigentlich noch immer in den Kinderschuhen oder festgefahren.

Erweiterbarkeit

Die Idee, aus dem Projekt ein Franchise oder eine Kette zu machen ist nicht nur wirtschaftlich betrachtet hervorragend.

Durch das Wachstum können somit dann auch die einzelnen Destinationen sich von einander unterscheiden, indem wir in jeder unterschiedliche und neue Elemente unterbringen und dabei gleichzeitig durch einen roten Faden, alle miteinander verbinden (Hierfür haben wir u.A. unser BIG STORY Konzept, das ich dann auch gerne näher bringe)

Zusätzlich eröffnen wir neben den üblichen Social Media Plätzen einen Blog, Online Shop für das Merchandising und entwickeln das ganze damit zu einer starken und breit aufgestellten Marke, mit der wir dann unabhängig der Gastronomien fast überall präsent sein können.

- einzigartiger Ort der Begegnung

- breite Zielgruppe

- wirtschaftlich lange Öffnungszeiten 

- Mix aus Cafe, Bar, Eventlocation, Restaurant und Galerie

- Kleinkunstbühne

- unzählige verschiedene Sitzmöglichkeiten, verschiedenstem Design, Größe und variabel

- Entwicklung einer Marke

- Merchandising

- Bezug zur geplanten !Ausstellung"

- Franchise/ Ketten- Möglichkeit

Erste Entwurfsskizzen

Es folgen weitere Entwürfe und ATMOS

Modulare Dynamisierung

In Anbetracht des bevorstehenden Crowdfundings und der aktuell noch nicht feststehenden Größe der Location, schlagen wir im Rahmen unseres Dynamisierungs- Konzeptes einen modularen Katalog vor:

Wir splitten ein maximal großes Konzept in seine Einzelteile auf. Die u.a. verschiedenen Sitzgelegenheiten teilen wir in einzelne unterschiedlich große Bereiche/ Module auf.

Somit können wir auf verschieden große potentielle Locations individuell reagieren und das Projekt entsprechend der zur Verfügung stehenden Ladengröße umsetzen.

Ebenso ermöglicht uns diese Herangehensweise ein Franchise anzubieten, in dem jeder Franchise- Nehmer sein Projekt sogar individuell zusammenstellen kann.

Jedes Modul erhält ein ganzheitliches Konzept von Design, Ausstattung und Infotainment zum Grundthema bzw. entwickeln wir gerne auch in Zusammenarbeit mit den Kollegen, die an der Ausstellung sitzen, einen entsprechenden Katalog, an solchen Erlebnis Informationen.

Aufbau

Mix-

Bereich

Hier gibt es Sitzmöglichkeiten, die sowohl kleinen Menschen, als auch durchschnittlich großen zusammen Sitzmöglichkeiten bieten oder sogar variabel verstellbar sind.

Durchschnitts- Bereich

Die Möbel, die wir überall kaufen können.

Perspektiven- Bereich

Neben "Klein"mobilar findet der Gast hier Sitzbereiche wieder, die widerspiegeln, wie das Größen-verhältnis für Kleinwüchsige ist, sprich zu große Möbel.

Wir ändern hiermit quasi praktisch die Perspektive zu der eines ca. 80 cm großen Menschen.

Elemente

- verschiedene Sitzbereiche

- Bar

- Restaurant

- Cafe

- Bühne/ Leinwand

- Tribüne

- Shop/ Merchandise

- Monitore/ Displays

- Projektionen

- Ausstellungen

- Handyladestationen

- wechselnde externe Produkte

ATMOS

Diese Entwürfe dienen der Atmosphäre und Abstimmung

der möglichen Designsprache

1. Konzept- Mix Bereich

1. Konzept- Tribüne

Der Mix Bereich zeichnet sich dadurch aus, dass es keine ausschließlich gleichen Sitzmöglichkeiten und Höhen und Tiefen gibt..

Somit geben wir nicht nur jeder Körpergröße die Möglichkeit, einen/ seinen Sitzplatz zu finden und gleichzeitig auch immer wieder neue Sitzbereiche zu entdecken.

Ob sitzen oder auch liegen, gerade auf der Tribüne hat man zahlreiche Optionen.

Durch besondere Ausstattungen, wie auch Lichtakzente, wird jeder Bereich individuell, besonders und variabel zu einem Erlebnis.

Diese Entwürfe werden in den nächsten Phasen dann in Ihrer Ausführung detaillierter, sowohl in der Ausführug an sich, als auch der Ausstattung und weiteren themenbezogenen Elementen.

Mit der eigenen Designsprache schaffen wir eine einmalige Marke!

potentieller Übergang zur Gastro

OPTION: getrennte Bereiche: Restaurant, Bar & Cafe, ausgehend von einem zentralen Platz

ruhigerer Restaurantbereich:

- Hauptraum mit mittlerer "Abtrennung" durch eine lange Tafel

- separierter (Lounge) Raum

- kleine Bar

Die Gastronomie kann und sollte auch eine alleinstehende Attraktion sein.

 

Mit der Aufteilung in 3 Arten, bedienen wir fast jede Zielgruppe.

 

Der Marktplatz dient zusätzlich als einmaliger Veranstaltungsort.

Shops ermöglichen, dass die Gäste einen Teil des Erlebnisses mit sich nehmen können und dienen dem Marketing.

Die Gestaltung ist quasi eine Außenwelt, wetterunabhängig im Inneren. Ein realer kleiner Marktplatz mit Fassaden, die als Eingang zu den Locations dienen.

Wie nennen dieses Konzept:

STREETLIFE Beispiele

Skizze mit Marktplatz

Hier

ein weiterer Entwurf

einmalige Gastro - 

Café - Bar - Restaurant -  spannende Sitzerlebnisse - 

Entertainment - Edutainment -

Erlebnisse - Brand -Merchandise -

Dieser Entwurf bedient die verschiedenen Nutzungsvarianten und Themen auf einer nicht zu speziellen Art und Weise und erschafft damit eine einmalige Gastro, die sowohl das Thema Kleinwüchsigkeit, als auch allgemein Größe aufnimmt, darstellt und erlebbar macht.

Es gibt auf kleinem Raum 5 verschiedene Gastro- Bereiche, von denen 3 im Rahmen der Event- Bühne vereinbar sind zu einem Großen:

GASTRO- BOXEN

Mit den Gastro- Boxen wirken wir vor allem einem entgegen: Einer Bahnhofshallen- ähnlichen Akustik und Atmosphäre. Zudem erhält jeder Gäste, jede Gästegruppe ihr kleines Reich.

Jede Box kann zudem mit einem speziellen Film o.Ä. thematisiert werden, mit interaktiven Tischen u.v.m.!

Ebenso hat jede Box eine andere Größe/ Höhe, so dass wir auch hier aufzeigen, dass es keine Norm gibt und das Sitzerlebnis jedesmal ein anderes ist.

An den 2 Außenwänden der Boxen bringen wir jeweils einen Türrahmen an, an dem die Größenmarkierungen bekannter Persönlichkeiten sind. Wir kennen dies fast alle aus unserer Kindheit, wodurch wir ein vertrautes Aha- Erlebnis erzeugen und ungenutzte Fläche sinnvoll und effektiv nutzen.

Dies dient zum einen als Fotospot und Marketing, zum anderen auch als Aufzeigen der Größenunterschiede und dass Größe nicht mit Erfolg oder Ansehen zu tun hat

BAR

Die große umlaufende Bar ist nicht nur ein Bartresen mit verschiedenen Sitzbereichen, sondern gleichzeitig so konzipiert, dass der gesamt Tresen auch Bühne ist, mündend in der breiten Bühne am Ende.mit einer großen LED Leinwand für verschiedenste Einsatzmöglichkeiten.

LOUNGE

Der Barbereich wird von dem Loungebereich umgeben und durch einen einfahrbaren Vorhang (bei Bühnen Events) getrennt.

Die Sitzmöbel spielen hier mit dem Thema Größe in einer spannenden Art und Weise und verdeutlichen, dass Größe relativ ist.

Dabei gehen wir nicht über die zu "kitschige" Grenze hinaus, so dass man unabhängig von dem Thema hier, auch ohne mit dem Schlaghammer darauf aufmerksam gemacht zu werden, einfach nur gemütlich und unterhaltend einkehren kann.

Wir haben eines der Elemente genommen, die man mit Größe verbindet und aus diesem Möbel entworfen (einen ersten Konzeptentwurf), die es SO weltweit noch nicht gibt: 

Das Thema Zollstock, Bandmaß oder Lineal wird auch in der BAR aufgegriffen und erschafft damit ein einheitliches großes Bild in diesem Bereich. Es gbit 2 verschiedene Sitzhöhen, die für alle Körpergrößen geeignet sind:

Das Design ist klassisch, modern, spielerisch & zeitlos.

Der Boden ist mit Wortspielen & Titulierungen bestückt und aus der Decke kann ein großer Kopf auf die Gäste hinunter schauen.

Es ist sowohl ein Erlebnis an sich, als auch eine extravagante Location, die somit eine extrem breite Zielgruppe anspricht und damit auch eigenständig bestehen kann.

Neben dem Hauptraum erschaffen wir 2 zusätzliche Räume, die mit dem Thema Größe noch mehr spielen- einmal mit der Größe an sich in einer übergroßen Umgebung, zum anderen mit optischen Täuschungen:

PERSPEKTIV- RAUM

In diesem begibt man sich in ein altehrwürdiges Kaminzimmer.

Alles ist überdimensioniert und man kommt sich schon verkleinert vor, im Größenverhätnis eines 80 cm gro0en Menschen.

Der weitere Clou und die Highlights in diesem Raum, sind optische Bild- Täuschungen, auf denen man z.B. zu zweit unterschiedliche Größen hat, wie in folgenden Beispielen::

In Anlehnung, an das Thema Alice im Wunderland, haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie wir dieses aufgreifen können, ohne damit eine weitere Alice Location zu erschaffen und auch das Erlebnis breitgefächerter gestalten:

 

Nicht- kleinwüchsige- Menschen kommen vor allem durch das Medium Film & Fernsehen in "Berührung" mit dem Thema Kleinwüchsigkeit.

Alice im Wunderland ist dabei sehr speziell und nur eine Geschichte, eine Filmreihe, von vielen und würde dem Thema damit nicht nur nicht gerecht werden, sondern dann auch dabei stehen bleiben.

Somit haben wir das Thema Film allgemein an die Hand genommen und daraus den DVD RAUM (gerne auch ein paar VHS- Kassetten zum Schmunzeln) erdacht, in dem wir viele Filme "präsentieren", in denen klein sein, eine Rolle spielt oder Kleinwüchsige eine Rolle spielen und dies alles ebenso geschrumpft für den Besucher:

erster grober Konzeptentwurf zur ersten Orientierung und ohne dazu passende Filmtitel

In einer Art Hard Rock Café- oder Planet Hollywood- Manier, kann man hier zwischen Filmen & Serien, deren Utensilien speisen, trinken und etwas lernen, an DVD oder Kassetten Tischen und sich ein Bild davon machen, welche Rollen Kleinwüchsige zum einen spielen oder angeboten bekommen und welche Helden hinter unseren Helden teilweise stecken!

HIGHLIGHTS

Durch zahlreiche einzelne Highlights erreichen wir ein großes Gesamterlebnis, was dem Gast ermöglicht, die Location immer wieder neu zu erleben und somit wiederkommen zu wollen.

Neben den verschiedenen Sitzerlebnissen werden es vor allem die Kleinigkeiten sein, die zum Erfolg führen:

z.B. zeitgemäße Spiele, wie Shuffleboard, veränderbare und erlebbare Projektionen, die individuell auf Eure Location angepasst und gebrandet werden, auch vom Thema her.

 Jede Gastro, jedes Event, jedes Erkebnis lebt von der Gestaltung und Atmosphäre UND dem Erlebnis.

Wir erschaffen vor allem zeitgemäße, zukunftsorientierte und vor allem variabel und flexible Erlebnisse.

Unsere Visionen sind stets, veränderbar, so dass Eure Gäste immer wieder aufs Neue begeistern können und wenn Sie möchten, bleiben wir auf dieser Reise gerne über Jahre hinweg an Ihrer Seite.

  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
  • Twitter - White Circle

Interaktive Wände, Elemente und Tische, ob spielerisch oder zum Thema & als Infotainment 

Shuffleboard, DER künftige Trend in Deutschland

Je nach Größe können wir auch über weitere Ausstattungen reden, wie Bowlingbahnen, Arcade Games und viele andere Highlights, die es so in einer Gastronomie in Deutschland noch nicht gibt.

Themenbezogene Highlights

Fotospots
Kleinkunstbühne
Projektionen
Infotainment
Gastro & Merch

ein aktiver Ort- eine lebendige Location

Was meinen wir damit?

Fast jede Location, jede Gastronomie ist statisch:

Tische, Stühle, Bänke, Bar,Lichter, Dekorationen... alles an seinem festen Platz.

Wände, Decken und Böden... dort wo sie sein sollen, unveränderbar!

Als Gast nimmt man höchstens einmal die Wände wahr, weil sie in unserem Sichtbereich, der "durchschnittsgroßen" Menschen sind.

Vielleicht noch den Boden, aber so gut wie nie die Decken.

Wir möchten dies aufreißen, damit spielen, es variabel machen, interaktiv und immer wieder neu erlebbar, ob themenbezogen oder auch "einfach" nur als spannendes und unglaubliches Element.

Unser aktiver Ort erschafft ein ganzheitliches Erlebnis, ein wirklich erlebbarer Ort, mit ALLEN Sinnen:

Ob mit Projektionen oder auch Dekoelementen oder sogar animatronischen Elementen und Figuren, richten wir die Blicke überall hin, lassen Wände, Böden und Decken zum Leben erwecken, sich verändern.

Menschen gucken uns aus der Decke an, reden mit uns oder erzählen etwas!

Wir sind der festen Überzeugung, dass dies ein aufkommender neuer Trend sein wird, den wir gerne mit Euch als erste gehen möchten und ich dazu dann in unserem ersten Treffen auch sehr gerne mehr erzähle.

das GESAMTERLEBNIS

Am Ende geht es, wie bei einem Gemälde, darum, eine spannende Einheit aus vielen Einzelelementen zu bilden, als Gesamtbild betrachtbar, wie auch ins Detail gehend.

Der Gast soll das volle Erlebnis bekommen, für alle Sinne, vom Betreten, bis über das Verlassen hinaus.

Somit sind wir auch an der Seite, wenn es darum geht, z.B. auch das Gastronomische zum positiven Erlebnis werden zu lassen: Auch hier macht es die Präsentation, das Geschirr, die Art & Weise der Präsentation oder die Gerichte an sich.

Von uns erhaltet Ihr vom Merchandise und Markenaufbau & Design, über die Gastroausstattung (keine Küchenplanung), Speisenkartenerstellung, Eventprogramme und Langzeitplanungen alles aus einer Hand.

Viele einmalige Puzzleteile bilden ein einzigartiges Ganzes, das immer in Bewegung bleibt und ebenso immer wieder zu Wiederholungsbesuchen einlädt.

Mit unseren starken Partnern bieten wie hier eine weitere spannende und interessante Konzeptvariante, mit der wir Euch so lange begleiten, wie Ihr uns an Eurer Seite wissen möchtet, auch, um das Projekt im Rahmen unserer Dynamisierung immer weiter auszubauen, durch das eigene gesunde Wachstum.

BRAND

Jedes Unternehmen, jede Location, kann eine Marke sein, die stetig ausbaubar ist.

Abhängig von dem Zielpublikum und dem eigenen Angebot, erstellen wir zusammen eine nachhaltige Marke, die über die Grenzen der Location hinaus wirksam sein kann und damit die Gäste ebenso zusätzlich begleitet und parallel als Marketing dient.

Als emotionale Location gilt es, dem Gast in Form von Merchandise das positiv Erlebte in einem Gegenstand zu konservieren und mitzunehmen

Merchandise

Mit Merchandising kann man eine breite Palette an Produkten anbieten und diese stetig ergänzen, u.A. durch die Gastronomie und das daran gebundene Konzept.

Neben Bekleidung, funktionablen alttäglichen Artikeln, Gläser und  Geschirr, werden wir im Laife der Jahre auch gastronomische Produkte ergänzen und diese dann vielleicht auch in den allgemeinen Einzelhandel bringen, wie auch weitere eigene Labels.

Besonders Augenmerk fällt auf saisonale Themen, mit denen wir die Gäste das ganze Jahr an die Location binden

VR AR

VIRTUAL & AUGMENTED REALITY

Ob in der Gastro oder auch oder vor allem in "Auf Augenhöhe" kann VR oder AR ein phantastisches Mittel sein, Erlebnisse zu vermitteln, den Besucher "zu schrumpfen", ihn in einer Welt Kleinwüchsiger eintauchen zu lassen und deren Perspektiven noch eindrucksvoller zu erleben und zu verstehen.

Zudem können wir diese Erlebnisse immer wieder verändern und durch eine eigene App ergänzen.

In der heutigen Zeit, in der man nicht nur viele Zielgruppen ansprechen will, sondern vor allem auch zukunftsorientiert sein möchte oder sein muss, führt an diesen Techniken kein Weg mehr vorbei, zumal deren Einsatzmöglichkeiten und Wirkungen atemberaubend und sinnvoll sind.

DYNAMISIERUNG

All unsere Konzepte sind ganzheitlich und bilden das ab, was wir derzeit zusammen maximal aus dem Projekt herausholen wollen.

Oftmals liegt dies über dem zur Verfügung stehenden Budget.

Muss das bedeuten, dass es dann nicht umgesetzt werden kann? NEIN!

Mit unserer Dynamisierung geben wir ein Tool an die Hand, das es ermöglicht, das Projekt nach und nach umzusetzen und damit sogar erreichen, dass den Gästen immer wieder etwas Neues geboten wird!

OPTIMIERUNGSANSÄTZE/ Ergänzungen "AUF AUGENHÖHE"

 

Ein paar unserer Vorschläge für das bisher bestehende Konzept zu "Auf Augenhöhe"

(manches  davon kann auch in der Gastro angewandt oder umgesetzt werden)

- keine Darstellungen, als ob man ein Liliputaner wäre, stattdessen ein realistisches Größenverhältnis der kleinsten Kleinwüchsigen

 

- eine größenmäßige "Steigerung" innerhalb der "Story" in das Thema, mit dem Stilmittel der Größe, so dass der Gast am Ende dann eben genau "auf Augenhöhe" ist

- noch mehr Einblicke und praktische , anfassbare Details, wie z.B. ein umgebauter Autositzbereich, um das Verständnis noch praktischer und anschaulicher zu verdeutlichen, wie auch das Größenverhältnis für einen durchschnittlichen Mitteleuropäers, wie es sich anfühlt, z.B. 90 cm groß zu sein.

 

Ebenso ein Bereich, dann vielleicht nur in der Gastro, in dem auch z.B. der größte Mensch der Welt steht und sich der Besucher neben ihm genauso klein fühlt und wir damit eine gewisse Relation herbeiführen- in diesem Moment und auch ein Nachdenken

(die Gastro könnte hier z.B. ebenso eine Wand bekommen, in der wir die Durchschnittsgrößen weltweit graphisch mit Silhouetten darstellen- auch attraktiven Fotospot)

- mehr Beispiele aus der Geschichte, wie Kleinwüchsige in Deutschland und weltweit zu welcher Zeit aufgewachsen sind- Pros und Kontras und auch die verschiedenen Sichtweisen, wie u.a. in der Liliputaner Stadt des damaligen Holiday Parks.

- aktuelle Beispiele, was noch immer heutzutage "schief" läuft, ob in der Titulierung oder im Alltagsgeschehen oder auch im Rahmen von Vorurteilen

- Ergänzung zur Gastro: Eine Wand mit allen Facts, Wörtern etc. die u.a. auch aufzeigen, dass es mehr "falsche" Bezeichnungen gibt, als korrekte und auch Menschen, denen manche Begrifflichkeiten nichts ausmachen, wie auch in anderen Bevölkerungsgruppen (allein Amazons ALEXA gibt Liliputaner als Bezeichnung für Kleinwüchsige an, wie wir gerade einmal getestet haben)

Greenscreen Fotospot

Eine Wand mit Händen in verschiedenen Größen, bis hin zum größten Mann der Welt